Weiter zum Inhalt
Bonaire
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Ostermontag – Simadan, das Erntedankfest in Rincon

April 1

Simadan hat seinen Ursprung in der Sklavenzeit auf Bonaire. Mit dem Fest drücken die Menschen auf Bonaire ihren Dank für die Ernte aus (normalerweise März/April). Das Erntedankfest auf Bonaire unterscheidet sich von dem anderer Orte, als wahrscheinlich direkte Folge der Art und Weise, wie die Sklaven auf Bonaire behandelt wurden. Sklaven auf Bonaire betrieben für ihre Besitzer Ackerbau. Einige durften auch für sich selbst anbauen – eine „Freiheit“, die Sklaven anderswo normalerweise nicht gewährt wurde. Persönliche Gewinne/Ernte war(en) für die Sklaven auf Bonaire ein Grund zum Feiern, während die Sklaven auf Curaçao zum Beispiel hinnehmen mussten, wie die Ernte ausschließlich an die Besitzer der Felder ging. Nach der Abschaffung der Sklaverei auf Bonaire im Jahr 1863 erhielten die meisten der ehemaligen Sklaven Land. Die Familien halfen sich gegenseitig bei der Ernte und feierten sie während des Simadan. Auch heute versammeln sich Familien und Freunde, um bei der Sorghum- und Maisernte zu helfen, während der Bauer Essen und Getränke (Rum) für das Fest zur Verfügung stellt.

Details

Datum:
April 1